4 Sterne Bücher

Always And Forever, Lara Jean

Wie in einem Rutsch habe ich die wunderbare „Lara Jean“-Reihe beendet. Vor kurzem habe ich den ersten Band verschlungen, dann direkt die beiden nächsten Teile beantragt, die Verfilmung angesehen und die Fortsetzungen gelesen. Ich bin nun in voller Kenntnis über die gesamte Trilogie und möchte in der folgenden Rezension über meine Leseeindrücke des letzten und abschließenden Bandes und der gesamten Buchreihe berichten.

Always And Forever, Lara Jean

USA 2017, 336 Seiten, Band 3 von 3 der „Lara Jean“-Reihe

Jugendbuch | Fiktion | Liebesroman | New Adult

Autor:

Jenny Han

Übersetzer:

Anja Hansen-Schmidt

Verlag:

Carl Hanser Verlag

ISBN:

978-3446258655

Inhalt:

Lara Jeans letztes Highschool-Jahr könnte nicht besser verlaufen: Sie ist bis über beide Ohren in ihren Freund Peter verliebt, ihr Vater heiratet endlich die Nachbarin Ms. Rothschild, und Lara Jeans Schwester Margot wird den Sommer über nach Hause kommen. Doch während Lara Jean mit Feuereifer bei den Hochzeitsvorbereitungen hilft, zeichnen sich Veränderungen am Horizont ab. Sie muss große Entscheidungen treffen: Welches College soll sie besuchen, und was bedeutet das für ihre Beziehung mit Peter? Bald wird Lara Jean ihr Zuhause und ihre Familie verlassen müssen – und vielleicht auch ihre erste Liebe? Der lang ersehnte Abschluss der romantischen Bestseller-Trilogie über das Erwachsenwerden.

Rezension:

„Always And Forever, Lara Jean“ ist der Abschluss einer wunderbaren Reihe. Dass sich alles zum Ende neigt, merkt man dem Buch an. Es gibt so viele Handlungsstränge, die Autorin Jenny Han über zwei Bücher hinweg entspannt hat, die hier beendet werden müssen – diesen Job erledigt der Roman auf überzeugende Art und Weise.

Auch dieser Band ist in verschiedene Akte bzw. Episoden gegliedert. Die ersten zwei Drittel des Buches sind top – hätte das Buch nicht am Ende einen leichten Hänger, wäre hier eine Bewertung von fünf Sternen sicher drin gewesen. Ich hatte lange nicht mehr so eine Lebensfreude bei dem Lesen einer Lektüre, wie es hier der Fall war.

Ich habe mich mit den Figuren über die Reihe hinweg anfreunden können und sie sind mir ans Herz gewachsen. Jetzt, wenn ich die Trilogie ausgelesen habe und wieder ins Bücherregal zurückstellen muss, finde ich es traurig, nicht jeden Tag Neues aus der Alltags- und Gefühlswelt rund um Lara Jean zu erfahren. Sie selbst hat über die drei Bücher hinweg eine große Entwicklung durchgemacht, die mich als Leser imponieren und inspirieren konnte. Lange schon war mir eine Reihe nicht so verdammt sympathisch.

Dieses Buch hat auf vielen verschiedenen Ebenen Höhepunkte zu bieten, wegen denen sich das Lesen wirklich lohnt. Als Leser begibt man sich mit den Figuren auf eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle. Dabei ist dieser Band nicht an jeder Stelle so konsequent optimistisch wie noch seine Vorgänger, denn so hatten die Charaktere mit zahlreichen Tiefschlägen und großen Abschieden zu kämpfen.

Nichtsdestotrotz kommt auch in „Always And Forever, Lara Jean“ die herzliche Wohlfühllaune auf, die man von Autorin Jenny Han gewohnt ist. Dabei konnte mich das Buch wirklich an einigen Stellen zum Lachen animieren. Man fühlt sich gut, wenn man liest – und das ist das, was es so lesenswert macht.

Das Ende, und das finde ich ein wenig schade, zieht sich. Nach einem flotten und spaßigen Tempo in den ersten drei Vierteln des Buches drosselt die Autorin die Geschwindigkeit und lässt sich viel Zeit mit der Frage, ob das Liebespaar die fragwürdigen Umstände überleben kann oder nicht. Das ist auf Dauer etwas langatmig zu beobachten. Hier hätte ich mir mehr Konsequenz in der Zeitstraffung gewünscht.

Schön finde ich, dass zu guter Letzt viele Handlungsstränge offen gelassen werden. Eigentlich bin ich überhaupt kein Fan von offenen Enden, aber hier hat es den gelungenen Effekt, dass der Leser spekulieren kann, wie es mit den Figuren weiter verläuft. Die Geschichte geht in meinem Kopf weiter. Man merkt, dass die Autorin hier zwar einen Endpunkt gesetzt hat, die Geschichte aber jederzeit weiter erzählt werden könnte.

Schon in der Rezension des Vorgängers „P.S. I Still Love You“ ist mir aufgefallen, dass er, verglichen zu dessen Vorgänger wiederum, eine Steigerung gemacht hat. Es ist spürbar, dass mir die Bücher von und mit Lara Jean immer besser gefallen haben und für mich hierbei der letzte Band gleichzeitig auch der Beste ist. Und das finde ich schön: Dass es die Reihe schafft, sich weiter zu steigern, und die Geschichte gelungen zu Ende bringt.

Wenn man mich also fragt, ob ich „Always And Forever, Lara Jean“ weiterempfehlen kann, dann lautet die Antwort hier – genauso wie bei den Vorgängerbänden: Ja! Es ist eine Reihe, in der ich mich wohlfühlen, die mich amüsieren, inspirieren und unterhalten konnte. Natürlich ist hier viel Kitsch im Spiel, aber das verzeihe ich dem Buch. Die Herzlichkeit ist das Ausschlaggebende, warum die „Lara Jean“-Reihe eine der besten Jugendbuchreihen seines Genres ist, die auf dem Markt zurzeit erwerblich sind.

Fazit:

„Always And Forever, Lara Jean“ ist ein überzeugender und liebenswürdiger Abschluss einer sympathischen und liebenswerten Jugendbuchreihe.

Ich vergebe gerne vier von fünf möglichen Sternen.

Genrewertung: 9 von 10 möglichen Sternen

Gesamtwertung: 8,5 von 10 möglichen Sternen

Ich bedanke mich bei dem Hanser Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Die Rechte an dem verwendeten Coverbild liegen bei eben diesem.

#Jugendbuch #Fiktion #Liebesroman #NewAdult