5 Sterne Bücher Highlight ⭐️ 🌈

Ramona Blue

Ramona war erst fünf Jahre alt, als der Hurrikan Katrina ihr Leben für immer veränderte. Seitdem scheint es, als habe sich die Welt gegen sie und ihre Familie verschworen. Mit ihrer außergewöhnlichen Größe von 1,80 Metern und ihren unverwechselbaren blauen Haaren, sind für Ramona drei Dinge sicher: Sie mag Mädchen, sie ist der totale Familienmensch, und sie weiß, dass sie für etwas Größeres bestimmt ist als für ein Leben in dem Wohnwagen in Eulogy, Mississippi, den die Familie ihr zu Hause nennt. Ramona jongliert mit mehreren Jobs, ihrer exzentrischen, unzuverlässigen Mutter und ihrem gutmeinenden, aber überforderten Vater, und ist so gezwungen, die Erwachsene in der Familie zu sein. Jetzt, mit ihrer schwangeren Schwester Hattie, wiegt die Verantwortung schwerer als je zuvor.
Die Rückkehr ihres Jugendfreunds Freddie ist somit eine willkommene Ablenkung. Ramonas Freundschaft mit dem ehemaligen Wettkampfschwimmer geht genau da weiter, wo sie damals aufhörte, und bald hat er sie überredet, mit ihm im Becken ihre Bahnen zu ziehen. Als Ramona ihre Leidenschaft fürs Schwimmen entdeckt, beginnen sich auch, ihre Gefühle für Freddie zu verändern, was sie so gar nicht erwartet hätte. Mit ihrer wachsenden Zuneigung für Freddie, die ihre sexuelle Identität in Frage stellt, beginnt Ramona sich zu fragen, ob sie vielleicht Mädchen und Jungs mag oder ob diese neue Anziehung womöglich gar nichts damit zu tun hat. Auf jeden Fall wird Ramona erkennen, dass sich das Leben und die Liebe meist ähnlich anfühlen wie das Wasser, durch das sie ihre Bahnen zieht – fließend und veränderlich.

„Ramona Blue“, sagt er. „Ihr Blau verführt, was sie berührt.“

Die Jugend mit all ihren Höhenflügen, Schwierigkeiten und fundamentalen Entscheidungen ist wohl eine der am meisten prägenden Phasen des menschlichen Lebens. Auch Ramona Blue muss sich in ihrem titelgebenden Roman mit den wichtigen Fragen des eigenen Seins und einer geplanten Zukunft auseinandersetzen. Der US-amerikanischen Autorin Julie Murphy ist dabei ein einfühlsames, wunderbares Werk gelungen, das noch lange im Gedächtnis – und im Herzen – bleibt.

Ramona mit all ihren Eigenarten und charakterlichen Attributen erweist sich als starke und vielschichtige Hauptfigur, die ab der ersten Seite mit einem beständigen, glaubwürdigen Horizont aus Wünschen, Ängsten und Träumen auftritt. Mit einer großen Identifikationsfläche und ihrer Hilfsbereitschaft erobert sie sich einen Platz im Herz der Leser*innen.

Sie agiert in einem warmherzigen, gütigen Umfeld mit hervorragend etablierten Figuren, die ich kennen- und zu schätzen gelernt habe. Ich fühlte mich in dem vorgestellten Ensemble derart wohl, dass die Lektüre meinetwegen gerne um einige hundert Seiten ausführlicher hätte sein können.

Der Roman glänzt mit der Fülle an behandelten Thematiken, ohne jemals überfüllt zu wirken: Die sexuelle Selbstorientierung der jungen Protagonistin (die ein zeitgemäßes Weltbild ohne jegliches Schubladendenken verfolgt) und ihre Unsicherheiten aufgrund der ungewissen Zukunft werden dargestellt; auch ihre aufopfernde Hilfsbereitschaft für die eigene Familie und das besondere Verhältnis zur Schwester (das zunehmend unausgewogen im Geben und Nehmen entwickelt) sind ein zentraler Aspekt des Romans. Die familiäre Armut aufgrund der vergänglichen Naturkatastrophen werden authentisch als Grundlage der vergangenen Träume zur Selbstverwirklichung dargelegt.

Ich habe Angst, dass dies der glücklichste Augenblick meines Lebens sein könnte. Ich habe Angst, weil ich nicht will, dass er vorübergeht, und weil das noch nicht alles gewesen sein kann. Ich will mehr. Ich will mehr Augenblicke wie diesen. jeder sollte mitten auf einem wunderschönen Platz mit dem sommersprossigen Menschen tanzen, den er oder sie liebt.

Essenziell ist aber Ramona und all ihre Liebe, die sie nach außen hin verteilt. Sei es in echten, stabilen Freundschaften oder in zärtlichen, zerbrechlichen Beziehungen. Die Lektüre erweist sich als wahrhaftiges Vergnügen, das in meinem Herzen Sommer ausgelöst hat. Sie gibt ihren Leser*innen inspirierende Botschaften mit auf den Weg, die noch lange nachwirken.

Julie Murphy schreibt in angemessen flotten Erzähltempo und begeistert durch ihren angenehmen, teils poetisch anmutenden Schreibstil. Ihre Behutsamkeit und Weltoffenheit, das Verständnis, mit dem sie dem jugendlichen Lesepublikum begegnet, sind lobenswert. Ich habe mir in der Lektüre so viele Stellen markiert, die mich besonders berühren konnten, wie es mit nur wenigen Büchern vergleichbar ist. Ich möchte jedem „Ramona Blue“ dringend weiterempfehlen, denn es hat wirklich alles, was man von Literatur erwarten kann – eine gute Portion Witz, authentische Gefühle und das Herz am rechten Fleck. Für mich persönlich jetzt schon ein absolutes Jahreshighlight!

„Ramona Blue“ ist eine warmherzige, inspirierende Lektüre, die in meinem Herzen Sommer auslöst.

Ich vergebe daher fünf von fünf möglichen Sternen.

★★★★★

Genrewertung: 10 von 10 Punkten

Gesamtwertung: 10 von 10 Punkten

Zur Bewertung wurde mir durch den Fischer-Verlag ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür!

Daten zum Buch:

Autor*in: Julie Murphy

Titel: Ramona Blue

Originaltitel: Ramona Blue

Übersetzer*in: Kattrin Stier

Seiten: 400

Erscheinungsjahr: 2019

Verlag: Fischer Verlag

ISBN: 978-3-8414-4025-9

Einzelband