Eurovision 🌍 Musik

»Technicolour« – Montaigne (Australien🇦🇺)

Weil sich Eurovision dort überaus großer Beliebtheit erfreut, darf Australien seit 2015 an dem Wettbewerb teilnehmen – und das bislang überaus erfolgreich: Jeder australische Beitrag erreichte das Finale; bis auf Jessica Mauboy erreichten zudem alle Künstler*innen eine Platzierung in den besten Zehn. In dem Vorentscheid „Australia Decides“ konnte sich die Sängerin Montaigne gegen ihre Konkurrent*innen durchsetzen. Für dieses Jahr wurde sie intern direktnominiert (ähnlich wie in Malta, Schweiz oder Irland).

Der erste Auftritt zum Track „Technicolour“ hält alles, was der Titel verspricht: Im Hintergrund strahlt es regenbogenbunte Farben, die Buzz-Cut-Frisur der Sängerin leuchtet gefährlich rot. Nach den mysteriösen ersten Strophen mündet der Song schließlich in einen kraftvollen und beschwingten Chorus, der zunächst verwirrt, aber sofort eingängig ist. Textlich präsentiert sie uns eine mutmachende Botschaft, dass es völlig okay ist, um Hilfe zu bitten, wenn man sie braucht.

Die Sängerin hat das nötige Charisma, um auf die Zuschauer*innen auf der Bühne von sich zu überzeugen. Das Lied ist durch seine zahlreichen Tonsprünge und -übergänge höllisch schwer zu singen – wenn sie das so geschmeidig schafft wie in der Studioversion, dann wird sie das Publikum auf ihrer Seite haben!

Der Eurovision Song Contest

Ein europäischer Musikwettbewerb mit jährlich 200 Millionen Fernsehzuschauer*innen – der „Eurovision Song Contest“ (ESC) ist eine meiner größten Leidenschaften der letzten Jahre und ich möchte meine Faszination nach außen weitergeben!🌍🧡

Nachdem das weltweit größte Musikspektakel letztes Jahr coronabedingt entfallen musste, versammeln sich dieses Jahr 41 teilnehmende Länder in Rotterdam, um die Musik zu feiern!🙏❤️

→ Hier findest du meine persönliche Rankingliste zu allen bisher erschienenen Beiträgen!🌞

Eurovision Spotify-Playlists:

»Eurovision 2021«

»eurovision bops«