Eurovision 🌍 Musik

»You« – Tornike Kipiani (Georgien 🇬🇪)

Georgien ist berühmt-berüchtigt dafür, recht experimentelle Songs in den Wettbewerb zu senden und mit seinen Nischenbeiträgen auch höchstens ein Nischenpublikum zu erreichen. Der Sänger Tornike Kipiani veröffentlichte im letzten Jahr nach seinem Sieg bei der Talentshow „Georgian Idol“ den ESC-Beitrag „Take Me As I Am“, der mir aufgrund seines rohen und wütenden Sounds gut gefiel.

Dementsprechend groß war meine Neugier auf den diesjährigen Beitrag „You“ – nur, um auf ganzer Linie enttäuscht zu werden: Der Song ist ein auf drei Minuten gewälzter, nichtssagender Liebessong. Es fühlt sich an, als würde er Atem für etwas holen, den Ausbruch, den Höhepunkt, der einfach nicht eintritt. Immer wiederholt sich die öde Melodie des Chorus wie das langsam hin und her schaukelnde Boot aus dem Video. Dieser Beitrag ist leider völlig ESC-untauglich.

Der Eurovision Song Contest

Ein europäischer Musikwettbewerb mit jährlich 200 Millionen Fernsehzuschauer*innen – der „Eurovision Song Contest“ (ESC) ist eine meiner größten Leidenschaften der letzten Jahre und ich möchte meine Faszination nach außen weitergeben!🌍🧡

Nachdem das weltweit größte Musikspektakel letztes Jahr coronabedingt entfallen musste, versammeln sich dieses Jahr 41 teilnehmende Länder in Rotterdam, um die Musik zu feiern!🙏❤️

→ Hier findest du meine persönliche Rankingliste zu allen bisher erschienenen Beiträgen!🌞

Eurovision Spotify-Playlists:

»Eurovision 2021«

»eurovision bops«