Startseite » Deadpool 2

Deadpool 2

Der Vorgänger war durch seinen vulgären Humor und ungewöhnlichen Bad-Ass-Protagonisten schon ein riesiger Erfolg, so erscheint nun die Fortsetzung zu „Deadpool 2“ endlich auch auf DVD. Ob dieser mit seinem brutal-wahnwitzigen Vorgänger mithalten kann und welche weiteren visuellen Eindrücke aus dem Film gewonnen werden können, das erfährst du in der folgenden Rezension.

Deadpool 2

USA 2018, ca. 120 Min, ab 16

Komödie | Superheldenfilm | Action | Fantasy

Regie: David Leitch

Main-Cast: Ryan Reynolds

Josh Brolin

Morena Baccarin

Julian Dennison

Zazie Beetz

T.J. Miller

Leslie Uggams

Karan Soni

Brianna Hildebrand

Stefan Kapicic

Drehbuch: Rhett Reese

Paul Wernick

Ryan Reynolds

Produktion: Simon Kinberg

Ryan Reynolds

Lauren Shuler Donner

Musik: Tyler Bates

Kamera: Jonathan Sela

Schnitt: Dirk Westervelt

Craig Alpert

Elísabet Ronaldsdóttir

Verleih: 20th Century Fox Home Entertainment

(ET: 27.09.2018)

Format: DVD, Blu-ray, 4K-Ultra-HD-Blu-ray, Download

Inhalt:

Die Fortsetzung des Ersten! (Mehr fällt euch nicht ein?)

Einen Moment… natürlich! Der ultimative Antiheld ist zurück und das noch größer, länger, härter und respektloser im Super Duper $@%!#& Cut. Beim zweiten, zweiten Mal besorgt es euch Deadpool in gewohnter Manier, aber diesmal gibt es zusätzlich 15 prallgefüllte Minuten jungfräulicher Action und Sprüche, liebevoll verpackt im ganzen Film. Mehr Deadpool geht nicht (weil einen Dritten machen die eh nicht)!

Rezension:

Gleich in den ersten Sequenzen machen Regisseur David Leitch und Hauptdarsteller Ryan Reynolds dem Zuschauer klar, um was für eine Art Film es sich handelt: Es ist ein brutaler, actionreicher, gut getimter und komischer Streifen – und wenn man solche Filme mag, dann sollte man sich „Deadpool 2“ auf keinen Fall entgehen lassen. Ich wage sogar zu behaupten, dass diese Fortsetzung besser als der zugrunde liegende Vorgänger ist.

Zuerst einmal lässt sich anmerken, was für eine eloquente und gleichzeitig sympathische Figur Deadpool ist, der hier als Prota- bzw. Antagonist agiert. Seine Motivationen und Entscheidungen lassen sich nicht stur in ein „Gut/Böse“-Schubladendenken einsortieren. Er fungiert als Hauptfigur und seine Beweggründe sind überwiegend nachvollziehbar und müssen nicht hinterfragt werden.

Zudem hat auch dieser Film einen markanten und unverwechselbaren Stil. Es wird von viel Härte Gebrauch gemacht, die jedoch an keiner Stelle überzogen wirkt. Zudem ist ein abwechslungsreicher Humor typisch, der sich von verschiedensten Registern bedient. Die Gags sind sehr gut pointiert, die Sprüche schlagfertig. Teilweise wird sogar Musik als eigenes, wirkungsvolles Humormittel und Witze auf Metaebene, die über die Grenzen des Films hinausgehen, verwendet. Die zahlreichen Actionsequenzen wirken wertig und fügen sich gut in die restliche Handlung ein.

Auch kann ein abwechslungsreiches Figurenensemble überzeugen. Sie bringen dem Streifen etwas Neues, Frisches, nehmen dabei aber nicht zu sehr Oberhand. Während seinen knapp zwei Stunden Lauflänge wird „Deadpool 2“ kein einziges Mal langatmig, sondern entführt sein Publikum in ein wahnwitziges und bahnbrechendes Actionabenteuer, dem man nichts Negatives vorzuwerfen hat außer die Grundhandlung, auf dessen Basis sich der Film entfaltet. Viele Beweggründe der auftretenden Gegenspieler wirken auf den Zuschauer zunächst zu eindimensional. Hier hätte ich mir, trotz des sonstigen Hau-Drauf-Humor, ein wenig mehr Tiefgang gewünscht.

Wenn ich den Film Revue passieren lasse, dann kommen mir die buntesten, absurdesten Bilder wieder in den Sinn – und genau das ist es, was „Deadpool 2“ verspricht und einhalten kann: Ein wahrgewordener Fiebertraum eines pubertierenden Jugendlichen, der betrunken ein Drehbuch schreibt und sich von Szene von Szene überlegt, wie man den überdrehten Humor noch ein weiteres Mal toppen kann.

Fazit und Wertung:

„Deadpool 2“ ist ein kurzweiliges Feuerwerk aus erstklassigen Actionsequenzen, einem zum Brüllen komischen Humor und verrückten Ideen.

Gerne vergebe ich sehr gute vier von fünf Sternen, mit Tendenz nach oben.

Genrewertung: 10 von 10 Punkten

Gesamtwertung: 8,5 von 10 Punkten

Hinweis: Ich bedanke mich bei 20th Century Fox Home Entertainment für die Bereitstellung des Presseexemplars. Die Rechte an den verwendeten Bildern liegen bei eben diesem Filmverleih.

#Komödie #Superheldenfilm #Action #Fantasy

Johannes Streb

Die Begeisterung für die Medienwelt begeistert mich schon seit meiner Kindheit: immer die Nase in einem Buch, einen Kopfhörer im Ohr, die Finger auf den Tasten. Seit mehreren Jahren nun führe ich den Blog "Der Medienblogger", auf dem ich bereits über 300 Rezensionen zu Buch, Film und Serie veröffentlicht habe. Dieses Jahr startete ich mit einer Schweizer Bloggerin den Podcast "findichauch." als feuilletonistischen Dialog über zeitgenössische Literatur. Zudem spiele ich leidenschaftlich Theater und bin großer Fan von Lady Gaga und dem Eurovision Song Contest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben